18.03.2019

22:29:21

Vorständeturnier der VG 03.34 am 04.03.2018

Drei Vorstände von den Skatfreunde Rosengarten spielten beim Vorstände Turnier mit. Jutta Geiß, Dieter Knütel und Andreas Schröder.

Der Sieger kam wieder von den Skatfreunden Rosengarten ... Andreas Eddy Schröder gewann das Turnier mit 3720 Punten aus drei Serien und hat sich so zum Landesverbands Vorständeturnier qualifiziert. Ein dreifach gut Blatt an Eddy...

Dieter und Jutta haben es leider nicht geschafft sich zu qualifizieren.

BB

DSKV Verbandsgruppe 03.34 Einzelmeisterschaft 2018

11 Einzelspieler konnten die Skatfreunde Rosengarten zu den Einzelmeisterschaften, auf Verbandsgruppenebene, schicken. Herren, Damen und Seniorenwertungen gab es. Von den 11 Startern konnten sich 7 Einzelspieler der Skatfreunde Rosengarten qualifizieren, für die Landesverbandsebene.

In allen Wertungen gab es einen Sieger von den Skatfreunden Rosengarten... das hat es vorher auch noch nicht gegeben...behaupte ich jetzt einfach mal so...wenn es einer widerlegen kann immer her mit den Beweisen...

Also...1. bei den Herren wurde mal wieder Lars Thormann mit 4950 Punkten und 48/6 Spiele. 1. bei den Damen wurde wie erwartet Jutta Geiß mit 4665 Punkten und 46/4 Spiele...völlig konkurenzlos, seit etlichen Jahren hintereinander weg ...immer wie Einzelmeisterin....aber die eigentliche Überraschung gab es wohl bei den Senioren, hier gewann Peter Stolze suverän mit 3980 Punkten bei 41/3 Spielen...der selbsternannte Skatlehrling findet so langsam aber sich in die Spur...und sollte sich bei kleinen einen neuen Beinamen ausdenken...ich denke da so an Senioren Skatmaster oder Meisterspieler 60+ Peter Stolze....

Drei von 7 Qualifikanten habe ich nun erwähnt, dazu kommt bei den Herren noch ein Vizemeister und zwar ist das Holger Harting geworden mit 4767 Punkten und 46/7 Spielen. Auf den weiteren Plätzen, 6. Henning Bothe 4547 Punkte und 47/11 Spiele, 10. Platz Dieter Knütel mit 4383 Punkten und 46/6 Spielen. Dazu kommt noch Melanie Wohlers die den 3. Platz bei den Damen belegen konnte mit 3997 Punkten und 40/8 Spiele.

Das ist mal eine geile Bilanz bei den Einzelmeisterschaften 2018, für den Verein Skatfreunde Rosengarten.

Wenn man dann noch bedenkt das Thorsten Mende und Hans Peter Müller ganz knapp unter der Qualifikatsionsgrenze hängen geblieben sind...kann ich nur sagen alle Achtung starker Verein.

BB

VG 03.34 Tandemmeisterschaft 2018

Fünf Tandem der Skatfreunde Rosengarten starteten bei den Tandem Meisterschaften 2018. Vier Tandems konnten sich durchsetzen ...neuer Tandem Vizemeister wurde Dieter Kraft und Heinz Pötzschig von den Skatfreunden Rosengarten. Auf Platz 5 Holger Harting und Jens Handta gefolgt von Thorsten Mende und Peter Stolze auf Platz 7....18.Platz und auch noch qualifiziert Jutta und Hartmut Geiß. Damit fahren 4 Tandems von den Skatfreunden Rosengarten zu den LV Tandemmeisterschaften.

Ein richtig gutes Ergebnis für den Verein.

BB

 

Jahresabschluß der Skatfreunde Rosengarten 2017

Die Karten sind gefallen, die Clubmeisterschaft ist entschieden, viele Tränen sind geflossen...vor Freude und auch aus Frust...ja Skat wird bei uns gelebt. Lars Thormann wurde mit einer taktischen Meisterleistung, neuer Clubmeister der Skatfreunde Rosengarten. Er konnte in 25 Spieltagen 1496 Schnittpunkte erspielen...knapp dahinter der Vorjahresmeister Thorsten Mende mit 1468 Spielpunkten, erzielt an 41 Spieltagen. Den dritten Platz erspielte sich Henning Bothe mit 1366 Spielpunkten, an 30 Spieltagen. Unsere beste Dame wurde mal wieder Jutta Geiß ...seit ihrem Zugang zu den Skatfreunden Rosengarten quasi durchgängig...

Und dann haben wir noch das beste Jahresergebnis...erspielt von einem Spieler der sich jedesmal wieder wundert und mit seinem Schicksal hadert, warum er diese Karten nicht jeden Dienstag bekommt...Frank Besemüller erspielte sensationelle 2474 Punkte aus 2x32 Spiele ...eine unfassbar hohe Punktzahl, die meines Wissens bei den Skatfreunden Rosengarten noch nicht erzielt wurde.

Zu Ehren gekommen ist noch Dieter Kraft, der es schaffte seinen Urlaub zu unterbrechen, seine Krankheiten und Einkäufe auf andere Wochentage zu verlegen und sämtliche anderen Alltagsausreden verdrängte und an wirklich jedem Spieltag der Skatfreunde Rosengarten mitgespielt hat...dafür ein dreifaches Gut Blatt von allen Rosengartener.

Uneingeschränkter Clubsponsor ist und bleibt Hans Wilhelm Lütjen...HWL kann nicht aus seiner Haut...die Skatfreunde Rosengarten sind nun mal eine Herzensangelegenheit für HWL...offiziell würde er niemals zugeben, dass er 169 Spiele aus caritativen Zwecken verloren hat...

BB

 

LV 03 Tandemmeisterschaft in Verden

4 Tandem der Skatfreunde Rosengarten haben es in die Zwischenrunde geschafft. Jutta und Hartmut Geiß, Holger Harting / Frank Besemüller, Dieter Knütel/ Frank Brunkhorst und Heinz Pötzschig / Dieter Kraft.

4 Spieler sind quasi mit letzter Kraft auf'n Hof gerollt, weil der böse Golf aus dem letzten Loch gehustet hat...von dem Parkplatz hat sich der Golf, aus eigener Kraft, dann auch nicht mehr fortbewegt...sturer Bock. So sind dann um 10.03 Uhr alle noch fast pünktlich an ihrem Platz gewesen und konnten dann unter denkbar schlechten Voraussetzungen die Tandemmeisterschaft spielen.

Ein Tandem hat es geschafft zur Endrunde nach Düsseldorf zu kommen. Bei diesem Tandem sah es lange Zeit auch nicht rosig aus, vor der letzten Serie fehlten 2700 Punkte ...also jeder 1350 Punkte... locker zu schaffen. Es wurden dann fast 2800 Punkte, so dass Dieter Knütel und Frank Brunkhorst noch vor Ort die Flüge nach Düsseldorf gebucht haben...

BB

DSKV Ligaspieltag

Einen kurzen Rückblick auf die vergangenen Ligaspieltage, möchte ich dann doch noch schnell schreiben. 2 Mannschaften spielen in der Oberliga. Eine Mannschaft in der Verbandsliga. Die Oberligamannschaft von Lars Thormann ist nach 3 Spieltagen Tabellenführer...ich kann gar nicht mehr zählen wie oft schon...und immer ist man am Ende wie Engländer beim Elfmeterschießen...!

Die andere Oberligamannschaft kämpft um den Klassenerhalt...wenn ich schon Fußballvergleiche bemühen muss, sage ich mal die spielen wie der Dino aus Hamburg...unabsteigbar.

Unsere Verbandsligamannschaft treibt sich im grauen Mittelfeld herum...das kann aber auch ganz kuschelig sein, als HSV Fan wäre man sicher nicht unzufrieden.

BB

ISPA Mannschaftsmeisterschaft und Einzelmeisterschaft 2017 in Ulm

Ich sag mal so, nach Ulm zu fahren ist ganz schön weit...trotzdem sind die Skatfreunde Rosengarten mit einer Mannschaft angetreten...ohne Wechselspieler! Leider..., leider auch aus mehrfacher Sicht. Zum einen hätte man dieses herrliche Sonnenwochenende sicher auch an der See verbringen können, um sich ein Sonnenbrand zu holen oder entspannt zu Hause mit den Liebsten verbringen können. Alles wäre sicher besser gewesen, ....Aber weil man diesem herrlich, verrücktem Spiel auch irgendwie verfallen ist, kam es wie es kommen musste... 2 Spielpunkte fehlten um einen Wertungspunkt mehr zu erzielen und voll in die erhofften Geldpreise zu kommen...ich glaube Jutta allein hatte eine 1800 Serie, Eike, Armin und Hartmut auch so um die 1400 und ein Spieler der Skatfreunde spielt Sieben zu Sieben Spiele, eine fette Minusrunde...da ich den Spieler persönlich kenne, kann ich schreiben, dass er im Anschluss sogar die Nahrung verweigert hat...weil er gar nicht so viel kotzen konnte, wie er dafür essen hätte müssen... Also Mannschaftsmeisterschaft außer Spesen nix gewesen...

Bei der Einzelmeisterschaft spielten dann noch 5 Rosengartener. Die einzige die sich noch in den Vordergrund spielen konnte, war Jutta Geiß die den 3. Platz bei den Seniorinnen belegen konnte. Und der Esel der vorher die Mannschaft reingerissen hat, konnte am Sonntag in der Tageswertung den 2. Platz belegen und einen Serienpreis mit 2008 Punkten erhalten...alle anderen hatten ihre Kraft für die Mannschaft gegeben...

Ganz schlau war Eike ...er ist nach der Mannschaftsmeisterschaft nach Hause gefahren, wie ich ihn zwischenzeitlich beneidet habe, kann ich gar nicht in Worte fassen.

BB

ISPA Saison 2016/17

Die Skatfreunde Rosengarten beenden die Ispa Nord Saison, mit einem achtbaren 7. Platz. In der abgelaufenen Saison, konnten die Skatfreunde Rosengarten sich durch 3 Spieler verstärken ( Armin Haufe, Eberhard Joos und Eike Pickert). Allen drei "Neuzugängen" kann ich von dieser Stelle, ein herzliches Danke entgegen bringen. Jeder einzelne Spieler, ist ein Gewinn für die Skatfreunde Rosengarten. Aber auch alle Spieler der Skatfreunde, die ihre Samstage mit der Mannschaft verbracht haben, werden an dieser Selle ausdrücklich gelobt für ihre Leistungen. (Melanie Wohlers, Jutta Geiß, Peter Schüler, Frank Besemüller, Dieter Kraft, Dieter Knütel, Hartmut Geiß, Andreas Schröder, Lars Thormann und Frank Brunkhorst)

 

Kurzer Rückblick 2016

Das herausragende Ereignis 2016, war mit Sicherheit Juttas Erfolg bei der ISPA World Weltmeisterschaft in Las Vegas. Jutta wurde Damen Senioren Weltmeisterin...(Ich habe erst mal nachgesehen in den Statuten der ISPA World, ab wann man Senioren spielen darf...unsere Jutta ist gefühlt doch noch gar keine Seniorin, eher ein Kücken...) Für Jutta und die Skatfreunde Rosengarten, einer der größten Erfolge der Vereinsgeschichte.

Lars Thormann war auch mit in Las Vegas, als Nationalspieler der Deutschen Skat Mannschaft. Die Deutsche Mannschaft der ISPA World, belegte am Ende der WM den 3. Platz.

 

ISPA Meisterschaften in Bremen am 05.05.-08.05.2016

ISPA Meisterschaften sind offene Meisterschaften, in der Einzelwertung und teilweise auch in der Mannschaftswertung. Bei den Mannschaftswertungen, unterteilt die ISPA in 4 verschiedenen Klassen. Für die 1.Bundesliga qualifiziert man sich über die regionale Qualifikation, die Plätze 1 bis 4 in den einzelnen Gruppen, berechtigen zum Start in der 1. Bundesliga. Dann wird die 2.Bundesliga gespielt, hier gibt es auch die regionale Qualifikation. Dann für alle die in der Saison Bundesliga gespielt haben wird der Pokal ausgespielt und für alle Spieler zb. DSKV Mannschaften, ohne Qualifikation wird der Liga Cup gespielt.

Und genau in diesem Liga Cup sind 2 Mannschaften der Skatfreunde Rosengarten angetreten um den Liga Cup zu gewinnen. Eine Mannschaft mit Jutta Geiß, Hartmut Geiß, Dieter Knütel und Frank Brunkhorst...die andere Mannschaft mit Melanie Wohlers, Lars Thormann, Detlev Winter und Eike Pickert.

Spiellokal war das Maritim Hotel in Bremen. Wer schon mal in einem Maritim Hotel genächtigt hat weiß, dass das Ambiemte gehoben ist und der Spieler sich wohl fühlen kann. Ich möchte meinen das der Service reibungslos funktioniert hat, was das Hotel und die Bewirtung betrifft. Die Organisation der ISPA möchte ich als bemüht bezeichnen...

Die Mannschaft um Jutta Geiß bekam am ersten Tag recht schwer zu spielende Gegner ...einige waren kaum zu berechnen und andere haben sich von der durchschnittlichen Spielstärke deutlich überdurchschnittlich präsentiert. Dazu kam, dass die Spieler der Skatfreunde Rosengarten das angebotene Kartenmaterial suboptimal verwerteten. Lediglich Dieter Knütel konnte eine akzeptable bis beachtliche Mannschaftsleistung abliefern...alle anderen Spieler der Mannschaft allen voran Frank Brunkhorst mit 17 verlorenen Spielen konnten keine überzeugende Leistung bringen. Von 56 gestarteten Mannschaften belegte die Mannschaft den 41. Platz.

Die Mannschaft um Lars Thormann hatte ähnliche Gegner, konnte aber deutlich besser damit umgehen. Insgesamt wurde sehr diszipliniert gespielt, wenig verlorene Spiele, gemischt mit kontrollierter Offensive. Abteilung Attacke ist Detlev Winter und Lars Thormann und kontrollierte Offensive Melanie Wohlers und Eike Pickert... unser neuer Spieler für die neue Saison. Eike wird in Fachkreisen auch die Wand aus Wolfsburg genannt... 

Im Liga Cup gab es 22 Preise zu gewinnen und den 21. Platz belegte die Mannschaft mit Melanie Wohlers, Lars Thormann, Detlev Winter und Eike Pickert. Ein schöner kleiner Erfolg für die Skatfreunde Rosengarten.

Die Einzelmeisterschaft wurde dann am Samstag und Sonntag gespielt. Am Samstag 4 Serien und am Sonntag nochmal 2 Serien. Wir haben zur Einzelmeisterschaft 7 Spieler der Skatfreunde Rosengarten angemeldet. Lars Thormann, Dieter Knütel, Hans Wilhelm Lütjen, Frank Brunkhorst, Eike Pickert, Jutta Geiß und Hartmut Geiß. Letzterer meldete sich unter den Eindrücken der Mannschaftsmeisterschaft am Freitag wieder ab, nachdem er die gefühlt 17. Serie unter 1000 gespielt hat...seine letzte Serie waren 999 Punkte, allerdings hat er sich um einen Punkt verrechnet zu seinen ungunsten... also nur 998 Punkte...das war letztendlich ausschlaggebend, genau an diesem Punkt zu sagen: Morgen pass ich lieber auf den Haushalt auf....Jutta hätte natürlich lieber gesehen, wenn er ihn gemacht hätte...

Die anderen verbliebenen Spieler der Skatfreunde Rosengarten spielten also mit 820 anderen Skatspielern die Einzelmeisterschaft der ISPA Deutschland. Nach den 4 Serien am Samstag lichtete sich das Teilnehmerfeld nochmal deutlich ca. 100 Spieler meldeten sich wegen Hoffnungslosigkeit vom Turnier ab unter anderen auch Lars Thormann der in der 4. Serie an Tisch 30 eine Minusrunde mit 5 - 7 Spielen spielte...

Am Ende konnte nur ein Spieler der Skatfreunde Rosengarten in die Preise kommen, Frank Brunkhorst belegte den 119. Platz von 820 Einzelspielern. Hans Wilhelm Lütjen belegte Platz 253, Jutta Geiß 273, Dieter Knütel 287 und Eike Pickert Platz 527.

Fazit nach 4 Tagen Skat spielen ...ich kann die Gespräche nicht mehr hören...hömma, ich hatte Ass Lusch Lusch usw....verloren unfassbar...und der oder die oh nee ...

Jetzt wird eine Nacht darüber geschlafen und spätestens am Dienstag heißt es wieder 18?

BB

2. Ligaspieltag DSKV am 30.05.2016

Die Mannschaft von Lars Thormann spielte in der gleichen Besetzung wie am ersten Spieltag, Jutta Geiß, Dieter Knütel und Frank Brunkhorst. Die Mannschaft musste in Schneverdingen antreten gegen den Tabellenführer Hassel und Nienburg. In der ersten Serie konnten Frank Brunkhorst und Dieter Knütel mit 1450 und 1272 sehr gute Punkte erspielen die zu einem perfekten Start mit 3-0 Wertungspunkten halfen. In der zweiten Serie waren es Lars Thormann der mit 1738 und Jutta Geiß mit 1595 die Weiche zum Erfolg stellten. Nach zwei Serien 6-0 Wertungspunkte mit reichlich Spielpunkten das sah wirklich gut aus.

In der letzten Serie hatte Jutta noch eine 1053 Serie, Lars und Frank waren bereits fertig mit ihren Serien und Dieter hatte noch einen Block zu spielen. Frank hat schnell die Ergebnisse zusammen gerechnet...Schneverdingen war enteilt mit 700 Punkte Vorsprung, die Skatfreunde Rosengarten hatten auf Nienburg ein kleinen Rückstand von 17 Punkten und Hassel war deutlich letzter. Dieter Knütel hatte aber einen kleinen Vorsprung auf den Spieler von Nienburg so dass es schien als würde es für 2 Wertungspunkte langen...im vorletzten Spiel spielte der Spieler aus Nienburg ein dickes Spiel und der Mannschaftsführer ging genau in dem Moment bei Dieter gucken und sah mit dem Wissen im Hinterkopf wie es stand, dass die Nienburger 5 Spielpunkte mehr hatten. Der Mannschaftsführer sagte zum Spieler du musst das letzte Spiel machen egal wie...Dieter bekam aber nur Schrott in die Hand kein Bauern, kein Ass, zwei 10. Die genaue Karte sah so aus Kreuz 8 und 9, Pik König und 9, Herz 10 blank und Karo 7,8,9,10 und König....mit viel Fantasie kann man einen Null reizen...Dieter kam schon bei 22 ans Spiel und fand im Skat Pik 10 und Herz Ass. Jetzt drückt Dieter Kreuz 8 und 9 und spielt den Fünftrümpfer Karo...die Trümpfe lagen 3-3 und Dieter wird zweimal in Herz reingespielt und gewinnt diese Gurke ganz locker...die Freude bei den Rosengarten Spielen konnte man im Gesicht ablesen, breites Grinsen über Beckerfaust und beim Spieler ging der Blutdruck auch allmählich in den normal Bereich zurück. Herrlich nochmal 2-1 Wertungspunkte insgesamt 8-1 WP. und damit neuer Tabellenführer in der Oberliga 1 punktgleich mit den Spielern aus Moordeich, nur Rosengarten hat das bessere Torverhältnis.

Bester Spieler der Mannschaft war Dieter Knütel mit rund 3400 Punkten noch besser war nur eine Spielerin Jutta Geiß mit fast 3500 Punkten...

Unsere Mannschaft um Andreas Schröder hatte ein Heimspiel. Die Anreise gestaltete sich für eine Mannschaft schwierig. Sie irrten in Elsdorf herum und suchten das Spiellokal ...was sie natürlich nicht finden konnten, weil sie mussten ja nach Elstorf ...D und T ist im Deutschen Sprachgebrauch ein riesen Unterschied...außerdem hat jeder Ort noch eine Fünfstellige Zahlenkombination die sich Postleitzahl nennt...naja ist wohl nicht jederman's Sache diese neumodische Navigation...

Aber fair wie die Rosengarten Spieler nun mal sind wurde bis zum eintreffen aller Spieler gewartet. Die Rosengartenmanschaft spielte in folgender Besetzung Andreas Schröder, Hartmut Geiß, Dieter Kraft, Frank Besemüller und Melanie Wohlers. 0-3, 2-1 und 1-2 ist die Ausbeute des Heimspiels...in Zukunft werden wir wohl das Recht auf Heimspiel ablehnen....Bester Spieler der Mannschaft wie ich hörte soll Dieter Kraft gewesen sein.

Die Mannschaft ist 13. und hat lediglich 2 Wertungspunkte Rückstand auf den Nichtabstiegsplatz.

Unsere Bezirksliga Mannschaft um Thorsten Mende spielte mit Heinz Pötzschig, Siggi Krüger und Peter Stolze. Die Mannschaft konnte 5-1 Wertungspunkte erspielen und hat jetzt insgesamt 8 -4 Punkte auf dem Konto. Bester Spieler der Mannschaft Siggi Krüger. Das sieht doch richtig gut aus, vielleicht kann die neu formierte Mannschaft ja direkt den Aufstieg schaffen....freuen würde mich das ....

BB 

LV Pokal am 23.04.2016

Die Skatfreunde Rosengarten haben auch in diesem Jahr, wieder fleißig zum LV Pokal gemeldet. Es gibt ja einige Gründe diesen LV Pokal zu spielen. Hauptgrund für mich persönlich ist, man kann sich qualifizieren für die DSKV Mannschaftsmeisterschaft, quasi ein Rettungsanker, wenn man sich in der VG nicht qualifizieren konnte. Das ist einer der Gründe diesen LV Pokal zu bestreiten. 

Die VG Mannschaftsmeisterschaft ist in diesem Jahr aber nach dem VG Pokal, also hatte die Rosengarten Mannschaft auch unbedingt den Willen zum gewinnen. Die Mannschaft der Skatfreunde Rosengarten spielte in folgender Besetzung: Lars Thormann, Jutta Geiß, Hartmut Geiß, Dieter Knütel und Frank Brunkhorst. Gespielt wurden 4 Serien mit 36 Spielen. Gegner waren bekannte Mannschaften aus Lüdingworth, Cuxhaven und Bremerhaven (Plan B)...Die Mannschaft hatte nach zwei gespielten Serien 900 Punkte Vorsprung vor dem Zweiten Plan B Bremerhaven. In der dritten Serie meinte einer der Spieler mit 4 Assen und 3 Zehner allerdings ohne Bauern unbedingt Grand spielen zu müssen...keine gute Idee wie sich später heraus stellte. Dieser Spieler meinte direkt im Anschluss noch einen Pik ohne 2 mit sechs Trumpf und einem Ass spielen zu müssen, den er allerdings auch nicht gewinnen konnte, um dann bei Spiel 11 den Ersatzspieler zu rufen mit den Worten mach du mal weiter... Beim Stand von 1 zu 2 und minus 339 ausgerechneten Punkten wurde abgegeben...der Ersatzspieler konnte noch rund 90 Pluspunkte erspielen, so dass am Ende eine fette minus Runde zu Buche stand (-229 Punkte)...das ist ungefähr so, als wenn man mit drei Spielern spielt und einer der drei Spieler zur Hälfte sagt: Ich spiel nicht weiter, ich geh nun Mittagspause machen...

Nach der dritten Serie war aber noch nicht alles verloren, die Skatfreunde Rosengarten waren nun Zweiter und hatten noch 200 Punkte Vorsprung auf den Dritten. Die letzte Serie war wieder mal eine zum abgewöhnen...der Spieler der den Grand ohne 4 verloren hatte, kam dann noch in den zweifelhaften Genuss bei einer 1400 Serie Zuschauer zu sein...schwer zu ertragen kann ich euch berichten...

Fazit der Veranstaltung: Die Currywurst hat geschmeckt...die Skatfreunde Rosengarten sind Vierter geworden und Cuxhaven Vorletzter...

BB

VG 03.34 Mannschaftsmeisterschaft am 24.04.2016 in Holvede

Nach kurzer Nacht und wenig Abstand zum erlebten am Vortag, trafen sich die Skatfreunde Rosengarten mit zwei Mannschaften zur VG Mannschaftsmeisterschaft in Holvede. Es waren 14 Mannschaften zugegen und es gab 8 Qualifikationsplätze nach Quote zu vergeben. Gespielt wurden 4 Serien mit 48 Spielen.

Die Skatfreunde Rosengarten waren Titelverteidiger und spielten in folgender Besetzung: Thorsten Mende, Andreas Schröder, Frank Besemüller, Dieter Kraft und Hartmut Geiß. Die andere Rosengarten Mannschaft spielte mit Lars Thormann, Dieter Knütel, Jutta Geiß und Frank Brunkhorst.

Vor der letzten Serie war der Titelverteidiger auf Platz 10 und die Mannschaft um Lars Thormann auf Platz 4. Der Titelverteidiger spielte noch eine riesen Serie und kam insgesamt auf knapp 15000 Punkte, wovon Dieter Kraft alleine in der letzten Serie 1700 spielte.

Die Mannschaft um Lars Thormann (in dieser Mannschaft spielt auch der Held vom Vortag, der Grand ohne 4 Verlierer) war wie berichtet Vierter. Während der Serie lief es bei allen schlecht, lediglich Jutta Geiß konnte eine gute Serie spielen. Die anderen Spieler bekamen einfach zu wenig spielbares Material und hatten auch schon wieder mindestens ein Spiel jeweils verloren. Man konnte davon ausgehen, dass jedes weitere verlorene Spiel, trotz Vorsprung, zur unweigerlichen Nicht-Qualifikation führen würde...Also kam es wie es kommen musste, ein Spieler verlor noch zwei Spiele in Folge und stand 6 zu 5 auf der Liste...Der andere Held des Vortages wusste wie eng es steht in der Mannschaft und bekam dann folgendes Blatt in die Hand: Kreuz Ass, 10,9,7 Pik Ass, Dame, 9, Herz Ass und Karo 10 und 8...diese Karte in Vorhand und der Spieler in Mittelhand sagt 18...nun stellt euch mal diese Situation vor, am Tag zuvor wurde der gleiche Spieler wegen einer deutlich besseren Karte fast aus dem Verein gejagt mit den Worten du solltest bei den Gartenfreunden Rosengarten anfangen aber kein Skat spielen...und genau dieser Spieler hört mit seiner Karte 18....Was würdet ihr tun? Ja sagen? passen? Der Held des Vortages sagte JA ...wahrscheinlich in einem Anfall von geistiger Umnachtung und bekam das Spiel für 18...wenn genau in diesem Moment ein Blutdruckmessgerät in der Nähe gewesen wäre und der Blutdruck gemessen worden würde, hätte die Anzeige ERROR ergeben, das ist sicher. Im Skat lag ...Achtung: Herz 10 und Karo Ass...also wieder 4 Asse und 3 Zehner...Ich kann die Spannung beim schreiben förmlich spüren...was soll ich sagen, der Grand ohne Vieren lief wie auf Schlittschuhen und wurde gewonnen...

Nachdem alle Listen abgegeben wurden, wussten wir das die Mannschaft um Thorsten Mende uns überholt hat und sich ziemlich sicher qualifiziert hat...die Mannschaft um Lars Thormann hatte nur 14539 Punkte normalerweise langt das niemals zur Qualifikation...aber ein bisschen Hoffnung hatte die Mannschaft von den Skatfreunden Rosengarten noch...Dieter meinte nur wenn wir so weiter spielen mach ich nicht mehr viele solche Spieltage mit, das halt ich nicht aus...meine Nerven.

Dann ist der Moment gekommen wo die Plätze verlesen wurden, Erster wurde Kreuzkuhle, Zweiter Drochtersen usw...7. Platz Rosengarten der Titelverteidiger mit Thorsten Mende, Dieter Kraft, Andreas Schröder, Frank Besemüller und Hartmut Geiß... und Achter und letzter Qualifikationsplatz geht an die großartigen Skatfreunde Rosengarten mit ihrem Spielführer Lars Thormann und der besten Einzelspielerin Jutta Geiß, Frank Brunkhorst und Dieter Knütel.

Ganz bitter ist ja nun der 9. Platz, der erste Nichtqualifikationsplatz und noch viel, viel bitterer ist es mit 12 Punkten weniger diesen undankbaren Platz zu belegen. Und wenn man dann noch bedenkt, dass dieser 9. Platz von einem Tabellenführer der Regionalliga belegt wurde, den Harburger Skatfreunden 1, ist die Leistung der Skatfreunde Rosengarten als ausreichend zu bewerten...

BB

1. Ligaspieltag DSKV am 17.04.2016

Die Skatfreunde Rosengarten starten mit drei Mannschaften in den Ligaspielbetrieb. Zwei Mannschaften in der Oberliga und eine Mannschaft in der Kreisliga.

Die Oberligamannschaften spielten in folgender Besetzung Lars Thormann, Jutta Geiß, Dieter Knütel und Frank Brunkhorst. Die andere Oberligamannschaft spielte mit Hartmut Geiß, Andreas Schröder, Frank Besemüller und Dieter Kraft.

In der Kreisliga spielte folgende Mannschaft: Thorsten Mende, Heinz Pötzschig, Peter Stolze und Günther Frank.

Die Oberliga Mannschaft um Lars Thormann durfte nach Bremen Seckenhausen fahren. Die Mannschaft konnte aus drei Serien 5-4 Wertungspunkte erspielen. Bester Spieler Frank Brunkhorst mit rund 3150 Punkte gefolgt von Jutta Geiß. Fazit: Die Mannschaft hat extrem wenig Spiele bekommen, aber auch sehr dizipliniert gespielt und nur 11 Spiele insgesamt verloren. Darauf kann man aufbauen. 

Die Oberligamannschaft um Andreas Schröder konnte 3-6 Wertungspunkte für sich verbuchen. In dieser Saison gibt es durch die Reformierung wieder 7 Absteiger in jeder Staffel, so dass wirklich jeder Punkt wichtig wird um nicht in die Verbandsliga abzusteigen. Drei Punkte ist nicht schlecht kann aber noch besser werden, um nicht in den Abstiegsstrudel zu geraten.

In der Kreisliga werden lediglich 2 Serien gespielt und die Mannschaft um Thorsten Mende konnte 3-3 Wertungspunkte erspielen. Bester Spieler war Thorsten Mende gefolgt von Heinz Pötzschig. Heinz Pötzschig und Günther Frank haben ihren ersten Ligaspieltag gespielt und ich freue mich wirklich für die beiden ...das haben sie wirklich gut gespielt.

BB

LV Einzelmeisterschaft am 02/03.04.2016

So nun hat sich der Schreiberling mal wieder Zeit genommen ein paar Zeilen zu schreiben.

Am letzten Wochenende haben sich wieder 4 Spieler von den Skatfreunden Rosengarten aufgemacht, Einzelmeister in Niedersachsen zu werden. Im einzelnen benannt bei den Damen, wie immer Jutta Geiss bei den Herren Andreas Schröder, Thorsten Mende und Lars Thormann. Dieses Quartett hatte sich bei den Verbandsgruppen Einzelmeisterschften qualifizieren können. 

So wie ich es den Tabellen entnehmen konnte und es aus der Ferne beurteilen kann, konnte sich keiner der Skatfreunde Rosengarten die Krone direkt aufsetzen...doch ein Spieler der Skatfreunde Rosengarten hat es wieder geschafft in die Deutsche Endrunde des DSKV zu kommen. Lars Thormann wurde 9. bei den LV Einzelmeisterschaften 2016. Aus 7 Serien holte Lars über 8100 Punkte und erspielt sich den nächsten persönlichen Erfolg und die Skatfreunde Rosengarten können ihre Startseite mit einem weiteren Erfolg schmücken...

Auch qualifiziert hat sich eines unserer Zweitmitglieder Jakob Kaster. Auch Jakob ist einer der seine Endrunden Teilnahmen nicht mehr zählen kann und nun auf den ganz großen Wurf in der Endrunde hoffen kann. Zutrauen kann ich es beiden Spielern als Deutscher Meister nach Elstorf zurückzukommen....

Jutta, Andreas und Thorsten haben in Königslutter tapfer durchgespielt und die Skatfreunde Rosengarten würdig vertreten, aber leider nicht die Karten bekommen, die man sich auf so einer Veranstalltung wünscht. Ausserdem muß man auch bedenken 80 Prozent der Skatfreunde Rosengarten Mitglieder konnten sich gar nicht qualifizieren...also schön die Klappe halten...

BB

 

LV Pokal Zwischenrunde in Cuxhaven am 06.06.2015

Die Mannschaft der Skatfreunde Rosengarten mit folgenden Spielern: Lars Thormann, Jutta Geiß, Hartmut Geiß, Dieter Knütel und Frank Brunkhorst spielten am Samstag den 06.06.15 in Cuxhaven gegen die Mannschaften aus Aurich, Oldenburg, Lüdingworth und Hibiduriker Bremen um den Einzug in das Finale des LV Pokals. Für die Rosengartener ist es besonders wichtig in das Finale zu kommen, da man sich über diesen Umweg noch für die LV Mannschaftmeisterschaft qualifizieren konnte...Zum Modus, es werde 4 mal 36 Spiele gespielt und die ersten beiden Mannschaften qualifizieren sich zum Finale des LV Pokals.

Die Mannschaft der Skatfreunde Rosengarten hatte mal wieder einen unrunden Start mit nur 2391 Punkte (3000 Punkte als Schnitt würde langen um sich zu qualifizieren)...das lässt die Skatfreunde aber nicht mehr nervös werden und so kamen die spielbaren Karten dann Blockweise...Serie 2 mit 2971, Serie 3 mit 3296 und Serie 4 mit 2861 Punkte. Zusammen 11519 Punkte und das Ergebnis langt den Skatfreunden Rosengarten für den 2. Platz hinter den starken Oldenburgern mit dem ehemaligen Deutschen Meister Daniel Matzke. Somit stehen die Skatfreunde Rosengarten im Finale des LV Pokals.

Richtig gute Serien spielten Frank Brunkhorst mit 1293 Punkten aus 36 Spielen am Vierertisch, Hartmut Geiß mit 1285 Punkte und Dieter Knütel mit 1173 Punkte. In der alles endscheidenden letzten Runde nahm Dieter Knütel unserer direkten Konkurenz aus Lüdingworth über 1200 Punkte ab und sicherte uns damit fast im Alleingang das Finale, Beste Spielerin Jutta Geiß mit 3055 Punkten aus vier Serien.

Perfekt wie ich finde ...jetzt kann alles passieren 12 Mannschaften stehen im Finale und spielen den Sieger des LV Pokals aus. Der Sieger ist berechtigt zur Championsleaque und zur DSKV Mannschaftsmeisterschaftsendrunde, Platz 2 bis 4 berechtigt zur Teilnahme an der LV Mannschaftsmeisterschaft. Außerdem gewinnen alle Mannschaften einen Geldpreis nach Platzierung.

BB

DSKV EM in Ulm

Von den Skatfreunden Rosengarten waren Jutta Geiß, Frank Brunkhorst und Dirk Lange (Zweitmitglied) zur Endrunde in Ulm qualifiziert. Nach einer mehr als anstrengenden Anfahrt (Stau vor Hannover über 1 Stunde verloren) kamen die Skatfreunde um 23.00 Uhr in Ulm an ...schnell Hotel beziehen und ab ins Bett war der Plan ...nur leider standen Dirk und Bruno vor dem Hotel das für die beiden von unserem ehemaligen VG Präsidenten gebucht wurde vor verschlossenen Türen ...kein Schlüssel= kein Zimmer und nun? Allgemeines Schulterzucken hat uns nicht weitergebracht also ab in das Hotel was Jutta Geiß für sich gebucht hatte und auf Knien herein gerutscht und unsere Notsituation erklärt ...der Portier hatte gegen Kreditkarte ein einsehen mit uns...So konnten wir dann leicht verspätet doch noch in einem Bett schlafen.

Der Samstag lief bei allen Rosengartenern dann ungefähr wie die Anreise nicht so flüssig....Der Sonntag nachdem man richtig ausgeschlafen hatte, lief dann folglich auch richtig gut, alle konnten sich noch deutlich nach vorne spielen. Dirk Lange spielte noch zwei 1800 Serien erspielte sich noch das Bronze Sportabzeichen und Frank Brunkhorst war vor der letzten Serie auf Platz 37. In der 8. Serie wollte Frank dann noch einmal angreifen und mit hohem Risiko spielen, um vielleicht noch auf die Bühne zu stürmen ...leider hatte sich das bei einem 0 zu 3 Start recht früh erledigt...und so musste die Serie nur noch gerettet werden, damit man nicht komplett absegelt. Frank Brunkhorst belegte dann Platz 70 bei den Deutschen Einzelmeisterschaften des DSKV. Dirk Lange konnte noch auf Platz 89 vor stoßen und dann spielte noch Jutta Geiß bei den Damen einen 37. Platz in der Endrunde. Also ich meine ganz ordentliche Platzierungen für unsere Rosengartener...

BB

 

LV Einzelmeisterschaft am 18/ 19.04.2015

Am Wochenende fanden die LV Einzelmeisterschaften in Königslutter statt. Folgende Spieler der Skatfreunde Rosengarten konnten an den LV Einzelmeisterschaften durch qualifikation teilnehmen: Lars Thormann, Frank Brunkhorst, Dieter Knütel, Holger Harting, Thorsten Mende und Andreas Schröder bei den Herren. Bei den Damen Jutta Geiß und Melanie Wohlers und bei den Senioren Heinz Plötzschig. Dazu noch Zweitmitglieder der Skatfreunde Rosengarten wie Georg Müller und Dirk Lange...ich hoffe das ich keinen vergessen habe zu erwähnen.

Von unseren ganzen Startern konnte sich Dirk Lange bei den Herren qualifizieren der mit gut 8300 Punkten 7. wurde und Frank Brunkhorst hat sich 7600 Punkte erspielt und kam damit auf Platz 13. Bei den Damen konnte Jutta Geiß 7259 Punkte erspielen und kam damit auf den 10.Platz, das heißt erste Nachrückerin. Aber da mach ich mir keine Sorgen das klappt schon noch, irgendeine Mitbewerberin bekommt noch ihre "Stunden" und wird dadurch absagen ...

BB

VG Mannschaftsmeisterschaft am 29.03.2015

Zu der VG Mannschaftsmeisterschaft konnten die Skatfreunde Rosengarten 2 Mannschaften stellen. Zum einen waren das Dieter Knütel, Hartmut und Jutta Geiß und Frank Brunkhorst. Und die andere Mannschaft setzte sich aus folgenden Spielern zusammen: Thorsten Mende, Frank Besemüller, Andreas Schröder, Dieter Kraft und Holger Harting. Eine Mannschaft musste auf einen ihrer Stammspieler, aus beruflichen Gründen verzichten. Hier stellte sich herraus das die Mannschaft diesen Verlust nicht kompensieren konnte und es nicht schaffte auf VG Ebene weiterzukommen. Allerdings konnte die Mannschaft um Thorsten Mende mit einen Neuling dabei (Dieter Kraft) die Ehre der Skatfreunde Rosengarten mehr als retten. Die Mannschaft spielte ein nie gefährdeten Start- Zielsieg und wurde völlig verdient neuer VG 03.36 Mannschaftsmeister 2015!!!

BB

VG 03.34 Einzelmeisterschaft am 08.02.2015

Die Einzelmeisterschaft wird in drei Kategorien unterteilt Herren, Damen und Senioren. Die Skatfreunde Rosengarten hatten in allen Kategorien Vertreter, bei den Herren waren es 10... wobei Andreas Schröder bereits eine Wildcard für seine geleistete Arbeit hatte, sollten 9 Skatfreunde aus dem Verein Rosengarten sich um die 16 zu vergebenden Qualiplätze bewerben. Bei den Damen hatten wir 2 Vertreterinnen und bei den Senioren auch 2 Teilnemer/innen. Die Teilnehmerzahl kann ich nur schätzen, ich glaube es waren 53 Teilnehmer nur bei den Herren, dazu noch die Damen und unsere Senioren,geschätzt insgesamt rund 80 Teilnehmer. Wenn ich unsere Zweitmitglieder noch dazu nehme, kommen die Skatfreunde Rosengarten über alle Disziplinen auf 20 Einzelspieler!!!

Herren Einzelteilnehmer:

Manfred Berend, Frank Brunkhorst, Hartmut Geiß, Holger Harting, Dieter Knütel, Dieter Kraft, Hans Wilhelm Lüthjen, Thorsten Mende und Lars Thormann.

Damen Einzelspielerin

Jutta Geiß und Melanie Wohlers

Senioren Einzelspieler/in

Johanna Tietz und Heinz Plötzschig

Um 9.00 Uhr trafen sich alle, mehr oder weniger ausgeschlafen in Holvede im Gasthaus Heinz, die uns wieder die herrlichen Räume zur Verfügung gestellt haben und die Bedienungen, sich auf einem Sonntag die Füße für uns wund gelaufen haben. Nur mal nebenbei, nach der Einzelmeisterschaft habe ich mich durch Zufall noch mit einer Bedienung unterhalten, die mir unfassbares erzählte...wo ich mich gefragt habe ob wir da nächstes Mal noch spielen dürfen? Beleidigungen, Gängelungen und mitgebrachte Getränke, so dass sich eine Bedienung erst mal eine Träne verstohlen aus den Augenwinkel wischen musste ...ich schäme mich dafür und kann nur sagen, da sollten einige mal drüber nachdenken, wie man sich zu benehmen hat.

Aber nun zu den sportlichen Ergebnissen. Ich glaube es gab noch keine erfolgreichere Qualifikation, für die Skatfreunde Rosengarten als die aktuelle Einzelmeisterschaft. 7 Qualifizierte Herren + 1 Erstnachrücker und 2 Qualifizierte Damen und dazu noch unseren Spielleiter sensationell. Und nicht nur qualifiziert, sondern dominiert haben die Skatfreunde Rosengarten...neuer DSKV VG 03.34 Einzelmeister wurde Lars Thormann und neue VG Dameneinzelmeisterin wurde Jutta Geiß dazu noch Melanie Wohlers die Dritte wurde. Lars Thormann hat diese Meisterschaft ganz souverän gewonnen, ohne auch nur einmal Schwäche zu zeigen, spielte Lars die vier Serien ab der 2. Serie ausschließlich an Tisch 1. Ganz großes Kino...und Lars ist noch keine 30, also fast noch ein Jugendlicher in der Skatszene...ich habe es schon immer gesagt, der kommende Deutsche Meister...

Anders bei den Damen...Jutta Geiß ist ja schon gewohnt Meisterschaften zu gewinnen, da wird es fast langweilig immer die gleichen... nein natürlich nicht langweilig, aber Jutta Geiß ist meiner Meinung nach, die ganzen Jahre schon in ihren Vereinen, immer eine der Besten gewesen und hat auch oft überregional, auf den großen Bühnen gestanden. Da ist die Damen VG Einzelmeisterschaft,ein weiterer schöner Erfolg für Jutta Geiß von den Skatfreunden Rosengarten. Aber so langsam wird Druck von hinten aufgebaut, quasi muckt die Jugend auf, denn Lars Thormann hat eine Lebensgefährtin, die nun immer stärker wird...Melanie Wohlers!! Melanie Wohlers wurde 3. bei den Damen VG 03.34 Einzelmeisterschaften 2015! Was für ein riesen Erfolg für die Skatfreunde Rosengarten ich freue mich so....einfach geil.

Bei den Herren konnte noch ein Rosengartener Skatspieler auf sich aufmerksam machen, Hans Wilhelm Lüthjen wurde 6. bei den VG Einzelmeisterschaften, ein weiterer Erfolg und sicher kein Zufall für Hans Wilhelm Lüthjen und die Skatfreunde Rosengarten...er kann es eben doch besser, als viele andere!

Heute könnte ich mir die Finger Wund schreiben...aber Erwähnung muss ich für die Qualifizierten Rosengartener in Kurzform noch finden, Frank Brunkhorst konnte sich von Tisch 9 in der letzten Serie noch aus dem Lebrasaal, auf einen Qualifikation Platz spielen, dazu Thorsten Mende wie eigentlich immer, genauso Holger Harting der allerdings alle 4 Serien zur Qualifikation brauchte...das war schon mal anders...normal langen für Holger drei Serien und dann ist da noch unser Debütant Dieter Kraft, der in der letzten Serie nur 300 Punkte spielte und sich dennoch locker qualifizierte, Respekt ...da kommt einer den müssen wir unbedingt für die ISPA gewinnen..Mensch Dieter dann siehst du endlich Horst Neumann wieder...

Erster Nachrücker ist Dieter Knütel, den bekommen wir aber auch noch mit nach Königsluther...da nehme ich jede Wette an und Dieter kann schon mal Urlaub eintragen.

Habe ich jetzt noch qualifizierte Spieler der Skatfreunde Rosengarten vergessen? Da kann man schon mal die Übersicht verlieren...Bei den Herren spielte noch Hartmut Geiß mit, dem leider ein Rechenfehler unterlaufen ist...er dachte 1400 Punkte aus 2 Serien langen für die Qualifikation...Lars und ich haben Hartmut noch gewarnt, dass das knapp werden könnte, aber wir konnten ihn nicht davon abbringen, seine Meinung zu ändern...

Wirklich Pech hatte nur Manfred Berend, der bis zur letzten Serie immer auf der Qualifikation Grenze spielte und in der letzten Serie keine brauchbaren Spiele bekommen hat. 

Johanna Tietz und Heinz Pötzschig (Debütant) konnten bei den Senioren lange gut mitspielen, doch am Ende reichte es nicht zur Qualifikation.

Zu erwähnen ist noch die erfreuliche Entwicklung beim BSV Buxtehude, die zwei Jugendliche in die Einzelmeisterschaft schicken konnte...da wird eine sehr gute Jugendarbeit geleistet, gegen einen von ihnen durfte ich persönlich spielen...ein wenig feinschliff noch dann wird das was!!!

So, auf geht's mit einen Truppentransporter nach Königsluther

BB

Wie möchtet ihr den Ramsch bei den Skatfreunden Rosengarten spielen?

Der Verlierer bekommt ein Verlustspiel angeschrieben
Der am wenigsten Punkte hat, bekommt ein Gewinnspiel angeschrieben
Einpassen
Egal
Antwort 5

Clubausfahrt der Skatfreunde Rosengarten

Termin: 13.-15.03.2015

Ort: Warren/ Müritz

Hotelkosten im DZ 2Ü/F 59€ pro Person,

2 Ü/F im EZ 108€

Anreise mit Privaten Fahrzeugen wird organisiert.

Anmeldung bis Dienstag den 03.02.2015

BB

 

Tandemmeisterschaft der VG 03.34 am 25.01.2015

Sieben Tandems konnte der Verein Skatfreunde Rosengarten stellen. Hartmut und Jutta Geiß, Dieter Knütel und Frank Brunkhorst, Holger Harting und Frank Besemüller, Lars Thormann und Melanie Wohlers, Johanna Tietz und Andreas Schröder, Manfred Berend und Hans Wilhelm Lütjen und das Debütanten Tandem Dieter Kraft und Heinz Pötzschig.

Am besten den Verein präsentieren konnte das Tandem Frank Besemüller/ Holger Harting die mit 4450 Punkten den sechsten Platz erspielen konnten. Dieter Knütel und Frank Brunkhorst haben es auch geschafft ...nach der Schmach vom letzten Jahr  fast Pflicht, dazu noch Hans Wilhelm Lütjen und Manfred Berend und das Vierte Tandem was sich qualifizieren konnte Lars Thormann mit Melanie Wohlers...Lars hatte mal wieder einen richtig guten Tag mit mehr als 2800 Punkten locker qualifiziert.

Ein Tandem ist noch 1. Nachrücker, nämlich unser Debütanten Tandem mit Heinz Pötzschig und Dieter Kraft ...ich glaube zur direkten Quali fehlten nur knapp 18 Punkte ein Spiel schneider spielen...aber das wird noch was, da bin ich mir fast sicher.

Hartmut und Jutta haben laut eigener Aussage alles gegeben und konnten noch ein Tandem hinter sich lassen...selbstverständlich war das zu wenig um sich zu qualifizieren, aber die Ehre war gerettet.

So nun noch die LV Quali und dann ab nach Bonn zur Endrunde.

BB

 

Neujahrsturnier in Walsrode am 03.01.15

Markus Dockweiler hat nun schon sein 2. Neujahrsturnier, mit ca.110 Teilnehmern, in der Stadthalle Walsrode über die Bühne gebracht. Das Turnier hat nahezu perfekte Rahmenbedingungen, zentral im Landesverband gelegen, kommen Bremer, Hannoveraner und auch Hamburger Skatspieler auf ihre Kosten. Durch super Räumlichkeiten und moderaten Preisen, dazu attraktive Preisgewinne kamen nun schon zum 2. Mal über 100 Skatspieler nach Walsrode.

Drei Spieler aus dem Verein Skatfreunde Rosengarten, waren auch zugegen. Dieter Knütel, Frank Brunkhorst und Detlev Winter. Detlev Winter hat in der 1. Serie 5-2 gespielt und das bei rund 400 Punkten. Bei zwei zu spielenden Serien, könnte man auf den Gedanken kommen, nach Hause zu fahren ...nicht so Detlev in der zweiten Runde spielte er mal eben knapp1900 Punkte und konnte sich noch einen schönen Geldpreis einspielen. Dieter Knütel und Frank Brunkhorst haben auch in der Tandemwertung mitgespielt, wo 24 Tandems gemeldet haben. Dieter Knütel spielte in der 1. Serie rund 2050 Punkte und Frank brachte noch 1090 Punkte mit. Dieter Knütel spielt in der zweiten Serie noch eine 1300 Serie und gewinnt ganz souverän mit 3350 Punkten die Einzelwertung des Neujahres Turniers in Walsrode. Frank Brunkhorst spielte auch noch eine 1500 Serie und hatte zusammen knapp 2600 Punkte, was dann Platz 5 bedeutete. Die Tandemwertung gewinnen auch die Skatfreunde Rosengarten, mit fast 6000 Punkten waren Dieter und Frank nicht einzuholen.

Dieter Knütel Sieger in der Einzel und Tandemwertung mit Frank Brunkhorst ...großartig, das Jahr fängt gut an...

BB

 

Clubmeister 2014

Neuer Clubmeister mit neuem Rekordergebnis aus 2 x 32 Spielen mit 1515 Schnittpunkten wurde Lars Thormann bei den Skatfreunden Rosengarten. Lars gewann dabei 454 Spiele und 84 Spiele gingen nach hinten los bei 27 Spieltagen. Zweiter wurde der Vorjahressieger Frank Brunkhorst mit 1449 Schnittpunkten bei 666 gew. und 128 verl. Spielen bei 41 Spieltagen. Den dritten Platz konnte sich Manfred Berend sichern. 551 gew. und 66 verl. Spiele brachten 1403 Schnittpunkte bei 37 Spieltagen.

Und dann haben wir noch eine neue Beste Dame...gleich im ersten Jahr konnte sich Jutta Geiß die Krone der besten Dame sichern. In der Gesamtwertung reichte es für den 5. Platz mit einem Schnitt von 1374 Punkten bei 501 zu 54 Spielen an 37 Spieltagen...Respekt das ist auch ein neues Rekordergebnis bei den Damen.

Glückwunsch an die Gewinner, frohe und gesunde Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen die Skatfreunde Rosengarten.

BB

 

Weihnachtsfeier/ Jahreshauptversammlung der Skatfreunde Rosengarten am 09.12.2014

Jahreshauptversammlung und Weihnachtsfeier der Skatfreunde Rosengarten, im Vereinslokal zum Florian, war mal wieder ein Erlebnis. Im vorletzten Jahr ist uns zur Jahreshauptversammlung, ein Engel erschienen und in diesem Jahr kommt doch tatsächlich der Weihnachtsmann persönlich bei den Skatfreunden vorbei. Strahlende Gesichter, aufgeregte Mitglieder und ein Präsident der als Kind schon kein Gedicht aufgesagt hat und nun auch nicht mehr damit anfängt...der Weihnachtsmann hat es Kopfschüttelnd hingenommen und übergab dem bockigen Vorsitzenden trotzdem sein wohlverdientes Weihnachtsgeschenk. Fast allen anderen Mitgliedern blieb auch die Spucke weg ...lag es an der trockenen Luft oder doch an den leibhaftigen Weihnachtsmann? Viele fragten sich, woher der Weihnachtsmann so viel über die Skatfreunde wusste, ich vermute ja der Weihnachtsmann hat gute Kontakte zur NSA... 

Aber Spaß beiseite, die Jahreshauptversammlung lief ruhig, harmonisch und schlüssig ab. Kleine Veränderungen im Spielsystem sind beschlossen worden, die Mitgliederzahlen sind gegen den Trend positiv ansteigend ...jüngstes Mitglied ca. 2 Monate alt.., also alles ist gut bei den Skatfreunden.

  

BB

 

LV-Mannschaftsmeisterschaft in Papenburg

Zwei Mannschaften der Skatfreunde Rosengarten, haben sich zu dieser Landesmeisterschaft qualifiziert und konnten dann auch mit jeweils ein Spieler als Ersatz antreten.

In den Mannschaften spielten: Lars Thormann, Dieter Knütel, Thorsten Mende, Hartmut Geiß und Frank Brunkhorst. Mannschaftsführerin der zweiten Rosengartener Mannschaft war Jutta Geiß, die auf folgende Mitspieler zugreifen konnte: Hans Wilhelm Lütjen, Johanna Tietz, Melanie Wohlers und Frank Besemüller.

Nochmals erwähnen möchte ich, dass nicht ganz so viele Mannschaften es schaffen, 2 Mannschaften in die Zwischenrunde zu bringen und es schon ein schöner Erfolg ist, hier mit 2 Mannschaften zu starten.

Leider konnte sich keine der beiden Mannschaften durchsetzen und einen Qualifikationsplatz zur DSKV Endrunde erringen.

BB

 

5.Spieltag DSKV

Mit dem dritten Platz beendete die 1. Mannschaft der Skatfreunde Rosengarten ihre 1.Saison nach dem Aufstieg in die Oberliga. Möglichkeiten zum Aufstieg waren auch am letzten Spieltag noch vorhanden. Aber als die erste Serie mit 0-3 Wertungspunkten verloren wurde, waren alle realistischen Chancen vertan. Die Mannschaft spielte zwar noch 2 x 3-0 aber es reichte nicht mehr zum Aufstieg.

In der 1. Mannschaft spielten Lars Thormann, Dieter Knütel, Hartmut Geiß, Thorsten Mende und Frank Brunkhorst.

BB

 

 

Vorschau auf den letzten Spieltag in der Oberliga, Landesverbands-Mannschaftsmeisterschaft in Papenburg und Salou

Die nächsten Wochen werden für Skatenthusiasten hervorragend, jedes Wochenende mindestens einmal mit Bekannten und Freunde zum Skatspielen gehen, fahren oder reisen teilweise sogar zweimal am Wochenende oder sogar eine ganze Woche. Wer Skat als Hobby gewählt hat, freut sich auf solche Momente wie kleine Kinder auf die Weihnachtsbescherung. Dieser eng gesteckte Spielplan wirft allerdings auch Probleme auf, familiäre, berufliche oder einfach organisatorische Sachen müssen erledigt und gelöst werden. Daher ist es ratsam sich mit den Terminen im Vorfeld zu beschäftigen und vorrausschauend zu planen, wenn man denn teilnehmen möchte. Ein relativ kleiner Verein wie die Skatfreunde Rosengarten schaffen es nicht allzu oft, sich mit 2 Mannschaften für eine LV Mannschaftsmeisterschaft zu qualifizieren, in solch einer Situation muss meistens der Mannschaftsführer oder der Vorsitzende schwere Entscheidungen treffen: Wer darf daran nicht teilnehmen...wen muss ich anrufen oder behutsam und einfühlsam darauf vorbereiten, dass er dieses Turnier nicht mitspielen kann, da die Mannschaft schon voll besetzt ist...aber Rosengarten geht anders ...es möchte gar keiner spielen, oder hat seine persönliche Planung anders ausgerichtet, so dass es schwierig wird zwei Mannschaften zu stellen für Papenburg...

Ich persönlich finde das Rosengarten kein kleiner Verein ist, sondern schon einer der größeren Vereine in Deutschland. Unser Verein wird in der Rangliste des DSKV unter den ersten Hundert in Deutschland geführt. Wir haben einige Neuzugänge im Verein, wenn die an die sprichwörtliche Hand genommen werden, gehen wir der im Vorfeld beschriebenen Situation entgegen und können wieder über drei Mannschaften nachdenken...aber auf alle Fälle bekommen wir dann 2 Mannschaften zusammen!

So nun freue ich mich auf die kommenden Wochen...

BB

 

5.Spieltag DSKV Verbandsliga Süd am 30.08.2014

Letzter Spieltag in der Verbandsliga und unsere 2.Mannschaft hatte noch minimale Chancen aufzusteigen. Leider nicht mehr aus eigener Kraft, da der erste Spieltag komplett in die Hose ging.

Es spielten Mannschaftsführerin Jutta Geiß, Melanie Wohlert, Johanna Tietz und Siegfried Krüger. Jutta spielte wie eine Maschine 1149 und 1115 zusammen 2264 und damit beste Spielerin. Allerdings das beste Ergebnis erspielte Melanie Wohlers in der zweiten Serie mit 1432 Punkten. Kein Wunder Meli spielt zurzeit ja auch mit Doppelherz...

5 -1 Wertungspunkte sind es dann geworden und am Ende einer langen Saison wurde der 5.Platz erreicht. Ich meine ein gutes Ergebnis, wenn man alle Schwierigkeiten in der 2. Mannschaft betrachtet ist es doch gar nicht so schlecht geworden nach einem Null zu Sechs als Vorgabe am ersten Spieltag.

BB

 

4. Ligaspieltag DSKV am Samstag den 28.06.2014

Die Oberligamannschaft hatte ein Heimspiel und konnte nicht in gewohnter Umgebung spielen, sondern musste nach Trelde zum Gasthaus Wentzien ausweichen. Wir hatten einen separaten Raum der optimale Bedingungen für unseren Ligaspieltag bot. Gespielt haben Lars Thormann, Thorsten Mende, Dieter Knütel, Hartmut Geiß und Frank Brunkhorst. Die 1. Serie lief für die Mannschaft schön schei... Dieter Knütel ließ sich relativ früh auswechseln gegen Hartmut Geiß, von der Spielliste kamen noch 100 Punkte, Lars Thormann 1200, Frank Brunkhorst 900 und Thorsten Mende 1000  Punkte natürlich kann man damit nicht erwarten Punkte zu machen was dann auch so war 0 zu 3 ...Zur zweiten Serie blieb Hartmut Ersatzspieler und konnte nachdem er ein wenig Zeitung gelesen hatte, ungefähr zur Halbzeit für Thorsten Mende weiterspielen. Die Liste war dann aber auch nicht mehr zu retten, Frank Brunkhorst hatte zwar noch eine 1300 Serie, Lars Thormann knapp 800 und Dieter Knütel auch rund 800 aber Punkte gab es auch dafür nicht. Also 0 zu 6 Wertungspunkte nach 2 Serien damit war eigentlich klar mit dem Aufstieg in die Regionalliga hat die Mannschaft nichts mehr zu tun, schade schade aber nicht zu ändern. Nach der letzten Serie fehlten 13 Punkte zu einem 3 zu 0. Insgesamt spielte die Oberligamannschaft 2 zu 7 Wertungspunkte. Beste Spieler Lars Thormann mit 3100 und Frank Brunkhorst mit knapp 3000 Punkten.

Unsere Verbandsliga Mannschaft mit Jutta Geiß, Andreas Schröder, Holger Harting und Johanna Tietz/ Frank Besemüller machte es deutlich besser. 5 zu 1 Wertungspunkte sind zu verbuchen, wahrscheinlich wird es nicht mehr reichen zum Aufstieg, aber für die Moral unheimlich wichtig, nach dem verpatzten Start. Nun ist noch ein Spieltag und wenn noch eine Mannschaft aufsteigen will brauchen wir das Wunder von Elstorf oder Mc Gyver...

BB

LV 03 Tandemmeisterschaft am 22.06.2014 in Verden

Auch zu dieser Zwischenrunde auf Landesverbandsebene konnte der Verein Skatfreunde Rosengarten zwei Tandems schicken. Holger Harting und Frank Besemüller und das Tandem Jutta Geiß und Hartmut Geiß, die sich logischerweise auf Verbandsgruppenebene qualifiziert haben. Mit den Worten von Hartmut blieb es bei der Teilnahme an der LV Tandemmeisterschaft...ach und vier Buben gab es für Hartmut auch einmal, leider wurde sich vergeben...ich persönlich unterstelle mal grobe Absicht nur um Hartmut zu ärgern...! Holger Harting hatte eine 1700 Serie dabei und nach drei Serien 3000 es reichte aber nicht mit seinem Tandempartner Frank Besemüller für die Qualifikation zur Endrunde. Freuen konnte sich nur der Kassenwart ...was er offiziell natürlich nie zugeben würde...

BB

DSKV Einzelmeisterschaft in Ulm

Zu dieser Endrunde wird sich im Vorfeld qualifiziert, durch endlose Serien auf der Verbandsebene und auf Landesebene. Welcher Spieler es dorthin schaft ist schon in einem erlesenen Kreis von excellenten Skatspielern. Auf solchen Veranstaltungen des DSKV werden persönliche Spielfehler gnadenlos bestraft, wobei beim Wettkampfeid auch darauf hingewiesen wird: Ich respektiere, dass auch Kartenglück das Spiel beeinflußt ...oder so ähnlich und genauso ist es auch.

Aus dem Verein Skatfreunde Rosengarten konnten sich gleich drei Spieler für die Endrunde qualifizieren. Zum einen Thorsten Mende und der Schreiberling bei den Herren und zum anderen Jutta Geiß bei den Damen.

Thorsten Mende konnte nach 5 gespielten Serien, den Samstag auf Platz 7 beenden! Platz 7 von 252 Endrunden Teilnehmern unglaublich, aber auch richtig verdient ...er hatte die komplette Skatprominenz am Tisch und konnte sich durchsetzen. Der Schreiberling hatte auch ordentliche Karten und lag nach 5 Serien auf Platz 13...auch nicht schlecht. Bei den Damen hatte Jutta Geiß auch nicht unbedingt schlechte Laune. Jutta beendete den ersten Tag auch im oberen Viertel und somit war die Stimmung bei den Rosengartenern milde ausgedrückt euphorisch... Mit einer gewissen Selbstdiziplin wurde der Abend nicht an der Bar verbracht, sondern man begab sich auf direkten Weg in die Daunenlandschaft...man hatte ja noch was vor am nächsten Tag.

Der nächste Tag fing sehr schleppend an kaum verwertbare oder spielbare Karten auf der Hand, die Gegenspieler wurden immer stärker und die Karten immer schlechter. Der schleppende Anfang änderte sich in katastrophale Kartensitze und üble Findungen was zur Folge hatte, dass sich die tapferen Rosengartener immer weiter nach hinten orientieren mußten. Am Ende kam dann doch noch ein sehr guter 46. Platz für Thorsten Mende heraus und ein ordentlicher 65. Platz für den Schreiberling. Jutta Geiß bei den Damen erspielte sich den 29. Platz, von rund 100 Spielerinnen.

Ganz viele Vereine gibt es nicht die zwei Spieler unter den ersten Hundert in Deutschland platziert haben, die Skatfreunde Rosengarten gehören definitiv dazu!

BB

DSKV Einzelmeisterschaft in Ulm 2014

Danke, an meine Russischen Freunde...ganze Arbeit wie immer...Bruno ist dabei!!!

BB

 

2. Ligaspieltag DSKV

Unsere Oberligamannschaft spielte in folgender Besetzung: Dieter Knütel, Hartmut Geiß, Thorsten Mende und Lars Thormann. Auf den Ersatzspieler mußte notgedrungen, mit gesundheitlichen Problemen, verzichtet werden. Die Mannschaft konnte aber in der ersten Runde, durch einen extrem stark aufspielenden Dieter Knütel, der allein 1600 spielte locker ein 3-0 erspielen. Zur zweiten Serie kam dann doch noch ein Auswechselspieler, leider wurde aus der Serie mit Auswechselspieler nur ein 1-2. In der dritten Serie war dann der Auswechselspieler mit 1300 erspieleten Punkten voll im Soll. Dabei hatte er auf jedem seiner Mitspieler mindestens 700 Punkte Vorsprung. Die Skatfreunde Rosengarten haben dann durch 13 mehr erspielte Punkte 3-0 Wertungspunkte bekommen.

Mit 7-2 Wertungspunkten und nun zusammen 14-4 Punkte, sind die Skatfreunde Rosengarten Tabellenführer der Oberliga 5 des LV 03. Es läuft...

BB

Einzelmeisterschaft des Landesverband 03 Bremen /Niedersachsen

Fünf Rosengarten Spieler konnten sich im Vorfeld für diese Meisterschaft qualifizieren, Johanna Tietz bei den Senioren, Jutta Geiß bei den Damen und bei den Herren Hartmut Geiß, Thorsten Mende und Frank Brunkhorst. 

Dazu aus unserer Verbandsgruppe die Hedendorfer Georg Müller, Walter das Geräusch (Ünk) bei den Herren und Birgit Martini bei den Damen dazu bei den Senioren Edith Heck. Dann von den Harburgern Reinhard Heinsohn und Helge Voss außerdem noch Heike Steinberg.

Richtig erfolgreich war Jutta Geiß bei den Damen 8346 Punkte aus 7 Serien bedeutet Platz 2. Unsere Jutta Vizemeisterin, wie geil ist das denn...dazu Thorsten Mende der den 20. Platz belegte und sich direkt zur Endrunde in Ulm quatifizieren konnte. Thorsten hat richtig starke Tische gespielt und sich auch nicht aus der Ruhe bringen lassen als ein Meisterspieler am Tisch komplett die Fassung verloren hatte und seine Gegner als ...(das schreibe ich hier nicht ) bezeichnet hatte. Thorsten Mende hat gut 7700 Punkte erspielen können ...1100 Schnitt ...Respekt.

Bruno hat noch leise Hoffnung auf einen Qualiplatz, mit 7182 Punkten aus 7 Serien müssen noch zwei Spieler absagen und dann könnte Bruno doch noch nach Ulm fahren (sicherheitshalber bucht er schon mal das Hotel)....meine Russlanddeutschen Freunde haben überzeugende Argumente....

Soweit aus Rosengartener Sicht richtig erfolgreich...leider ist es nun mal so, wo viel Sonne ist und auch Gegner in der Nähe sind bildet sich naturgemäss auch Schatten und Hartmut ist ja eher ein Sunnyboy dem im Schatten schnell kalt wird....da Hartmut wenig Lust hat zu frieren ist er am zweiten Tag lieber im waren Bettchen geblieben....und konnte dann die Reisegruppe Rosengarten ausgeschlafen zurückfahren.

Hedendorf hat die VG Meisterschaften schon dominiert. Alle Titelträger kamen aus Hedendorf Birgit Martini bei den Damen, das Geräusch bei den Herren und Edith Heck bei den Senioren. Aber was jetzt in Königsluther am Elm passierte ist für den Verein Hedendorf ein riesen Erfolg, Walter Ünk wird neuer LV Einzelmeister der Herren mit überragenden 8783 Punkten. Walter der Mann ohne Nerven, nach der vorletzten Serie mußte er Tisch 1 verlassen und spielte an Tisch 2 dann ganz souverän eine 1300 Serie und konnte alle Spieler an Tisch 1 hinter sich lassen....von dieser Stelle fette Glückwünsche nach Hedendorf.

Alle anderen erwähnten Starter konnten sich nicht für die Endrunde qualifizieren...spielten aber alle Serien durch ohne sich zu erkälten...

Halt einen habe ich doch glatt vergessen, Kurt Ammer! Kurti von Herz Bube Dorchtersen, da gibt es auch noch eine lustige Geschichte...mit 366 Punkten in die Meisterschaft gestartet über 1124 und 1081....zum vorläufigen Ergebnis nach sechs Serien von 5963 Punkte...vor der Serie habe ich zu Kurti gesagt wenn du 1347 Punkte spielst bist du sicher weiter und habe ihm das auf der Rückseite seiner Startkarte notiert...sicherheitshalber hat Kurt 48 Punkte mehr gespielt und sich das heiß umworbene Ticket für Ulm gesichert, sauber und Glückwunsch von Bruno. Ich weiß das Walter nicht nach Ulm fährt ...das heist Bruno muß nur noch dafür sorgen das Kurt sein Restaurant am besagten Wochenende komplett ausgebucht ist und keine Aushilfen zu bekommen sind....das sollte klappen!

BB

 

Deutscher Städtepokal 2014

Wie sieht es mit den Skatfreunden Rosengarten aus, hat da einer Interesse daran teilzunehmen?

Wo gibt es überhaupt eine Vorrunde?

Ist dieses Turnier regional überhaupt bekannt?

Ich persönlich bin schon 3x zur Endrunde gefahren und kann nur sagen: Extrem gute Turniere auf hohen Niveau die richtig Spaß bringen!

Zu den Regularien ist zu sagen man braucht 8 Spieler einer Region, eines Vereins oder einer Verbandsgruppe und dann wird eine Vorrunde gespielt und eine Endrunde.

In diesem Jahr findet die Endrunde in Thüringen statt, Floh Seligenstadt...oder so

BB

 

1. DSKV Ligaspieltag

Die 1.Mannschaft spielt nach dem Aufstieg nun wieder in der Oberliga. Erste Gegner waren Pik Ass Hedendorf, SG Stern Bremen und die Wurster Ass Spieka oder so...

Nachdem in der ersten Serie nicht viel verwertbare Karten zu sehen waren und man mit 3100 Punkten noch ein Wertungspunkt erspielen konnte, holten sich die Spieler von Rosengarten aus den nächsten 2 Serien die volle Punktzahl. Die Erste Mannschaft spielte mit Lars Thormann, Thorsten Mende, Dieter Knütel, Hartmut Geiss und Frank Brunkhorst. Mit 7-2 Wertungspunkte belegt die Mannschaft den 2. Platz der Oberliga. Am kommenden Spieltag treffen die Spieler von Rosengarten auf 2 weitere Mannschaften die auch 7-2 Wertungspunkten auf dem Konto haben...

Unsere 2. Mannschaft erwischte einen rabenschwarzen Tag und startet mit 0-6 in die neue Saison...

Die Zweite spielte mit Jutta Geiss, Johanna Tietz, Melanie Wohlers, Andreas Schröder und Holger Harting.

BB

Mannschaftsmeisterschaft VG 03.34

Zwei Mannschaften der Skatfreunde Rosengarten gingen an den Start und was soll ich sagen, beide Mannschaften qualifizieren sich zur Landesverbands Mannschaftsmeisterschaft in Papenburg.

Die 2. Mannschaft war in diesem Jahr die deutlich bessere Mannschaft. Ganz knapp am Treppchen vorbei geschrammt, belegt unsere Zweite den vierten Platz. In der Besetzung Andreas Schröder, Frank Besemüller, Holger Harting, Jutta Geiss und Johanna Tietz.

Die 1. Mannschaft mit Lars Thormann, Dieter Knütel, Thorsten Mende, Hartmut Geiss und Frank Brunkhorst belegten den 6. Platz.

Zwei Mannschaften der Skatfreunde Rosengarten auf LV Ebene qualifiziert, dass gab es auch noch nicht in der Vereinsgeschichte. Meiner Meinung nach ein sicheres Zeichen dafür, dass eine ausgewogene Leistungsstärke im Verein ist und einige lernbereite Spieler sich das eine oder andere Annehmen und später auch Anwenden können. Nur so können wir den positiven Trend im Verein ausbauen.

BB

Vorständeturnier der neuen VG 03.34

Insgesamt kamen 42 Vorstände aus der Verbandsgruppe 34 zum Vorständeturnier nach Stade. Sechs Spieler von den Skatfreunden Rosengarten bzw. Vier Vorstände für die Skatfreunde Rosengarten und zwei für die Verbandsgruppe 34 traten beim Vorständeturnier in Stade an. Jutta Geiß und Andreas Schröder für die Verbandsgruppe 34 dazu dann Hartmut Geiß Vorsitzender Rosengarten, Dieter Knütel Kassenwart, Lars Thormann Schriftführer und Melanie Wohlers Damenbeauftragte des Vereins Rosengarten. Als einzige konnte sich Jutta Geiß qualifizieren. Souverän wie immer, spielte Jutta aus drei Serien wie selbstverständlich fast 1300 Schnitt, genau waren es 3852 Punkte, damit belegte Jutta den 2. Platz.

Hartmut Geiß belegte einen der Nachrückerplätze und könnte mit etwas Glück, doch noch zum Vorständeturnier auf Landesverbandsebene fahren.

BB

Einzelmeisterschaft der VG 03.34 Nord Niedersachsen

An diesem Wochenende fand die Einzelmeisterschaft der VG 03.34 Nord Niedersachsen statt. 69 Teilnehmer fanden den Weg nach Holvede bei den Herren. Bei den Damen waren es 12 und bei unseren Senioren auch 12 Teilnehmer.

Diese Einzelmeisterschaften wurde von einem Verein aus der alten VG 03.36 dominiert. Sieger bei den Herren Walter Ünk, aus Hedendorf mit sage und schreibe 5813 Punkten, gut 1000 Punkte Vorsprung vor dem Zweiten. Bei den Senioren wurde Edith Heck neue Meisterin auch von Hedendorf und bei den Damen wurde Birgit Martini neue Damenmeisterin auch von Hedendorf. Ein schöner Erfolg für den Verein Hedendorf.

Aus unserem Verein konnte sich Hartmut Geiss mit 4496 Punkten auf Platz 9 qualifizieren, dazu auf Platz 11 Bruno mit 4492 Punkten und Thorsten Mende als 16. mit 4401 Punkt auch noch qualifiziert zur LV Einzelmeisterschaft. Dazu konnte sich Johanna Tietz bei den Senioren durchsetzen und Andreas Schröder der als Spielleiter sowieso qualifiziert ist.

Ein paar Worte noch zum Spielmodus, es wurden 4 Serien gespielt. Eigentlich wollte ich schreiben, es haben alle diese extrem lange Spieldauer, von unglaublichen 4, in Worten vier Serien durchgehalten...leider kann ich das so nicht schreiben weil es nicht alle geschafft haben. Ausgerechnet aus dem Verein Skatfreunde Rosengarten, der Jahrelang für 8 Serien gekämpft hat, konnte ein Spieler aus privaten Gründen, nicht die vier Serien spielen. Nun wird sich der Verein wohl oder übel in die andere Richtung Gedanken machen müssen ...Zeitersparnis ist das Thema! Ganz einfach: alles Dreier Tische und nur noch zwei Serien...dann sind alle zum Mittag wieder zu Hause.

Nur mal so an alle Qualifikanten, die LV Einzelmeisterschaft ist im weit entfernten Königslutter (das ist gefühlt fast Bayern) wo dann auch noch zu allem Unglück, 8 in Worten Acht Serien gespielt werden...

Verwundert hat mich noch, als die erspielten Qualifikationsplätze vergeben wurden, wurde gefragt ob man denn zur LV Einzelmeisterschaft fahren möchte...ich persönlich hätte mich im ersten Moment verarscht gefühlt...natürlich wurde ich eines besseren belehrt. Auf die vorgenannte Frage kam von einem Qualifikanten die Gegenfrage: Wo ist denn das?...da und da ...nein das ist mir zu weit, ich bin ja alleine. Wahrscheinlich könnt ihr euch lebhaft vorstellen wie mein Gesicht ausgesehen hat nachdem der Unterkiefer wieder kontakt zum Oberkiefer gefunden hatte...mit weit aufgerissenen Augen denke ich immer noch über die Motivation einiger Spieler nach...dennoch mir wurde dann auch klar, die Frage ist tatsächlich berechtigt.

BB

 

 

Tandemmeisterschaft der Verbandsgruppe 03.34

Am Sonntag den 19.01.2014 fand die Tandemmeisterschaft, der neuen Verbandsgruppe 03.34 im zentralen Spielort Holvede statt.

Die Skatfreunde Rosengarten haben zu dieser Tandemmeisterschaft, 5 Tandem geschickt. Lars Thormann und Andreas Schröder, Dieter Knütel und Frank Brunkhorst, Jutta Geiss und H.W.Lütjen, Frank Besemüller und Holger Harting sowie Johanna Tietz und Siegfried Krüger.

Im letzten Jahr noch wurde diese Veranstaltung, von den Skatfreunden Rosengarten dominiert, allerdings noch als VG 03.36. Dieses Jahr ist die neue VG deutlich stärker besetzt und die Rosengartener konnten zwei Tandems in die Zwischenrunde bringen. Jutta Geiss und H.W.Lütjen kamen auf einen hervorragenden 5. Platz, mit 4500 Spielpunkten. Auch weitergekommen sind Frank Besemüller und Holger Harting mit 3800 Punkten. Die genauen Ergebnisse sind auf der VG Seite online.

Drei Tandem von den Skatfreunden Rosengarten haben sich nicht qualifizieren können. 

BB